Login  

   

DSCN8510Schussablauf für intuitives Schießen mit Blankbögen, Recurves, Langbögen und Primitivbögen:

(der Aufbau des Schusses ist bei Visierbögen -Olympic-Recurves u. Compoundbögen- teilweise anders!)

1. Stand:

Füße parallel oder im offenen Stand, schulterbreit auseinander mit Gewichtsverteilung mehr auf dem vorderen Fußbereich.Hüfte soll in direkter Linie zum Ziel stehen. Knie fest und bequem, aber nicht durchgedrückt.

 

2. Schussvorbereitung:

Pfeil einnocken unter dem Nockpunkt, Bogenhand in Idealposition zum Griff bringen (zwischen Daumen und Zeigefinger die restlichen Finger schließen sich locker um den Griff.
Die Finger der Zughand greifen die Bogensehne, entweder im mediterranen Griff (Zeigefinger über dem Pfeil, Mittel- u. Ringfinger unter dem eingenockten Pfeil – hierbei ist darauf zu achten, dass der Pfeil nicht eingeklemmt wird, sonst hebt er sich von der Pfeilauflage!) oder im Three-Under-Griff (Zeige-Mittel u. Ringfinger unter dem Pfeil). Die Sehne befindet sich im Krallengriff zwischen dem 1. und 2. Fingerglied.

 

DSCN8511 

3. Konzentrationsphase:

Durchatmen, Umgebung ausblenden, Ziel anschauen.

 

4. Vorspannung:

Bogen kann (muss aber nicht) leicht vorgespannt werden.

Der Bogenarm hebt sich, Schulter bleibt unten (Bogenarm, Pfeil und Ellbogen des Zugarmes sollen in Endauszug eine gerade Linie bilden). Man kann aufrecht stehen mit dem Bogen gerade

 

oder mit ca. 20-30 Grad gekipptem Bogen, wobei darauf geachtet werden muss, dass der Kopf/Oberkörper die gleiche Neigung einnimmt! (auch hierbei muss auf die gerade Zuglinie B-Pf-E geachtet werden)

   
© by Allrounder, Webmaster Aldosoft 2018
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden